Calibre – Shelflife 3 + Mix by Audite

Was für ein Album!

 – Rausch ohne Drogen –

caliFrüher als ich anfing DnB zu hören, was jetzt schon gut 15 Jahre her ist, war ich noch deutlich unruhiger und konnte mit solch, meist chilligem, Zeug wenig anfangen. Das änderte sich , so wie alles im Leben, über kurz oder lang. Mittlerweile kann das den ganzen Tag laufen und ich schwebe dann auf dieser Wolke aus Musik durch den Tag.

Ein unvergleichliches Erlebnis war es letztes Jahr im Juni ihn im Rosis in
Berlin live zu sehen. Zur „Peak Hour“ so gegen 3 gings los, eigentlich eine Zeit zu der dann die DJ’s kommen die erstmal den Club abbrennen, oder es zumindest versuchen 😉
Meistens ja auch ganz nett aber manchmal auch leider etwas zu „RUFF“. Wie auch immer, jedenfalls traf dieser Fall nicht ein und es gab die tiefsten Basslines, die klarsten Drums, die verspieltesten Details und die kuscheligsten Flächen, von einem schon ein bisschen in die Jahre gekommenden Künstler, die man sich vorstellen kann. Er zieht einfach alle in seinen Bann und man hat das Gefühl das die ganze Crowd den Boden unter den Füßen verloren hat. Es war unendlich stimmungsvoll und spirituell, ohne das es an Druck oder Energie mangelte. Es waren die Gefühlvollsten Stunden seit langem und ich hab danach in der S-Bahn gesessen, mich gefühlt als hatte ich gerade Multiple Orgasmen und auf meinen geliebten Kopfhörern lief dieses frisch erschienene Album welches sich so anfühlte wie die Kippe danach.

Und wäre das nicht schon schön genug, hier auch noch ein Mix des Albums meines Feundes Audite aus Leipzig.

Download Link: Calibre – Shelflife 3 – Album Mix by Audite

Hier ist Audites Flattr Button zur Unterstützung.

flattr this!

Allgemein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>